Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2012 angezeigt.

Familienwandel I

Bestandsaufnahme.
Links und rechts meines Spiegels im Flur hängen zwei Bilderrahmen, die voll sind mit schönen alten Schwarzweißfotos. Familie, Freunde, Kinder – und alles rund 30 Jahre alt. Meine Mutter ist auf diesen Bildern genauso alt wie ich heute. Ich liebe diese Fotos, weil sie meine Kindheit abbilden. Ich sehe alles mögliche darin, Geschichten, Wiesen, Wellblechdächer, auf denen herum geklettert wurde, Seen, zahllose Wochenenden auf der Datscha, Sonne, Maisfelder... und all diese Freunde und Bekannten meiner Eltern, mit und zwischen denen die anderen Kinder und ich groß geworden sind.
Und zum ersten Mal frage ich mich, welche Fotos meine nichtvorhandene Tochter mal anschaun wird, in 30 Jahren. Mein Freundes- und Bekanntenkreis ist quasi ein Spiegel dessen, was ich dort auf den Fotos sehe, was ich im Herzen mit mir an Erinnerungen herum trage. Mit der Ausnahme: Es gibt kaum Kinder.
Wo sind die Lütten, die zwischen unseren Beinen herum rennen? Die die Wespenfallen im Obstbaum beguc…

wotsefak

entschuldigung ob des titels. aber zu diesem meinem kommentar fällt mir nichts anderes ein.


"Frauen unter Dreißig leben nicht, sie spielen mit dem Leben, weil das Leben selbst sie dazu einlädt. Einerseits sind sie frühreif; andererseits hat der richtige, existenzielle Reifungsprozess bei ihnen noch gar nicht stattgefunden. Ihre Spitzenleistungen – ob bei der Abiklausur, im Beruf oder im Bett – erbringen sie quasi out of competition, außerhalb des eigentlichen Wettbewerbs."

wie immer: selbst schuld, wenn mensch morgens zum ersten kaffee, aber noch vor dem frühstück, links öffnet, die mit diesen worten eingeleitet werden:good lord !!! nur noch ein jahr rosarote seifenblase und sportwagen auf dem beifahrersitz !! 


anyway. beim lesen ein paar mal irritiert zwinkern, sich die irnoniefrage stellen und dann doch nicht und am ende des textes angekommen möchte ich dem autoren gerne tröstend über den kopp streichen. er hat bestimmt eine ganz schlimme kindheit gehabt. fremdbestimm…